Land of the Overdose TV Smith

Album info

Album-Release:
2018

HRA-Release:
13.09.2018

Label: JKP/WM Germany

Genre: Rock

Subgenre: Singer

Album including Album cover

I`m sorry!

Dear HIGHRESAUDIO Visitor,

due to territorial constraints and also different releases dates in each country you currently can`t purchase this album. We are updating our release dates twice a week. So, please feel free to check from time-to-time, if the album is available for your country.

We suggest, that you bookmark the album and use our Short List function.

Thank you for your understanding and patience.

Yours sincerely, HIGHRESAUDIO

  • 1No Control03:28
  • 2We Stand Alone03:05
  • 3Land of the Overdose04:00
  • 4Satellites03:05
  • 5Keys to the World03:18
  • 6Green Zone03:39
  • 7No Hope Street03:06
  • 8Never Again Until the Next Time03:26
  • 9Sunny Side Up03:03
  • 10File It Under Not My Problem03:16
  • 11Written Out03:15
  • 12Last Lost Sheep02:08
  • Total Runtime38:49

Info for Land of the Overdose

TV Smith war einer der Stars der Londoner Punk-Szene. Heute zählt er zu den wichtigsten politischen Songwritern seines Landes. Im vergangenen Jahr spielte er allein über 130 Konzerte. Es ist wirklich nicht so, dass sein Zorn neu geweckt werden musste, aber die Menschen hören ihm in Zeiten von Brexit, Trump & Co. genauer zu.

Wer TV Smith im Jahr 2018 richtig einordnen möchte, landet wahrscheinlich irgendwo zwischen Frank Turner und Billy Bragg. Tim Smith, wie er eigentlich heißt, startete seine Karriere als Sänger in der Londoner Punk-Szene und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten als unverwüstliche Stimme der englischen Arbeiterklasse etabliert. Heute zählt der 62-Jährige zu den wichtigsten politischen Songwritern Großbritanniens. Ihm geht es vor allem darum, etwas gegen sein kaputtes Land zu sagen: gegen die Macht der Politiker und Konzerne, gegen die Gentrifizierung in den Innenstädten und die zunehmende Spaltung der Gesellschaft.

Zwei Jahre nach dem Brexit sind Stimmen wie er besonders wichtig in Europa. TV Smith gelingt dabei das Kunststück, dass seine Protestsongs nicht auf den ersten Blick wie Protestsongs klingen. Große politische Missstände beschreibt er oft auch im Kleinen. Er kann genauso den rotzigen Bänkelsänger geben wie den authentischen Storyteller. Was ihn immer auszeichnet, ist seine besondere Glaubwürdigkeit. Das hat auch ganz viel damit zu tun, dass er schon so lange unterwegs ist und dass er seine Themen unnachgiebig vertritt.

Das neue Studioalbum „Land Of The Overdose“ von TV Smith erscheint bei JKP, dem Label der Toten Hosen. Vor 17 Jahren haben die Toten Hosen bereits ein ganzes Studioalbum zusammen mit ihm aufgenommen: „Useless – The Very Best Of TV Smith“. Das hat die Band bis heute mit keinem anderen Künstler gemacht. Seine neuen Lieder wurden bei JKP mit besonderer Spannung erwartet. Schließlich haben Brexit, Trump & Co. die politische Landschaft in den vergangenen Monaten fast bis zur Unkenntlichkeit verändert – eine Steilvorlage für TV Smith.

Campino: „Dass TV Smith seit 1977 zu den besten Textern der Musikszene gehört, ist für uns schon länger eine Tatsache. In der aktuellen politischen Lage sind seine Lieder noch wichtiger geworden. Wir schätzen an ihm, dass er unablässig für soziale Gerechtigkeit kämpft und sich nicht unterkriegen lässt. Als wir seine neuen Songs hörten, war uns sofort klar, dass ‚Land Of The Overdose’ bei unserer Plattenfirma erscheinen musste.“

TV Smith sagt, dass er in den vergangenen zwei Jahren öfter das Gefühl hatte, die Welt sei komplett verrückt geworden.

Er reist als Musiker viel, spielt eine unglaubliche Zahl an Konzerten – 2017 waren es allein über 130. In seiner Karriere trat er in 34 Ländern auf. Er sagt: „Wo ich hinkomme, treffe ich auf Menschen, die ganz anders ticken als die, die aktuell die politische Meinung bestimmen.“ Wenn er zurück war in England, schrieb er neue Texte und spielte die Platte erstmals ganz alleine im Studio ein. Es ist sein 17. Soloalbum mit neuen Liedern, aber das erste, das in völliger Eigenregie entstanden ist. Die Folge: Man spürt auf „Land Of The Overdose“ jederzeit seine Punk-Rock-Wurzeln.

Bevor TV Smith als Solokünstler auftrat, hatte er schon so viel erlebt, dass es für ein ganzes Musikerleben gereicht hätte. Mit seiner Band, The Adverts, war er eine der treibenden Kräfte der Londoner Punk-Szene. Mit „Gary Gilmore’s Eyes“ schrieben sie eine der größten Punk-Hymnen überhaupt. In Deutschland ist TV Smith auch immer im Kontext der Toten Hosen rezipiert worden. Das liegt an der gemeinsamen Platte aus dem Jahr 2001 und an seiner Live-Präsenz. Wenn er in Deutschland auf Tour geht, sitzt manchmal Vom Ritchie, der englische Drummer der Hosen, am Schlagzeug.

Vierzig Jahre nachdem er zwischen den Sex Pistols und The Damned seine große musikalische Karriere begründete, ist die Geschichte von TV Smith längst noch nicht zu Ende. Er ist einer der aufmerksamsten und kraftvollsten Chronisten der gesellschaftlichen Veränderungen im Vereinigten Königreich. Und eins ist klar: TV Smith wird nicht aufhören, gegen das „Land Of The Overdose“ anzusingen.

TV Smith, Gesang, Gitarre



No albums found.

No biography found.

This album contains no booklet.

© 2010-2018 HIGHRESAUDIO