Abbey Road (2019 Mix) (Remastered) The Beatles

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
26.09.2019

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Come Together (2019 Mix)04:20
  • 2Something (2019 Mix)03:02
  • 3Maxwell's Silver Hammer (2019 Mix)03:28
  • 4Oh! Darling (2019 Mix)03:27
  • 5Octopus's Garden (2019 Mix)02:51
  • 6I Want You (She's So Heavy) (2019 Mix)07:47
  • 7Here Comes The Sun (2019 Mix)03:06
  • 8Because (2019 Mix)02:45
  • 9You Never Give Me Your Money (2019 Mix)04:03
  • 10Sun King (2019 Mix)02:26
  • 11Mean Mr Mustard (2019 Mix)01:07
  • 12Polythene Pam (2019 Mix)01:13
  • 13She Came In Through The Bathroom Window (2019 Mix)01:59
  • 14Golden Slumbers (2019 Mix)01:32
  • 15Carry That Weight (2019 Mix)01:36
  • 16The End (2019 Mix)02:22
  • 17Her Majesty (2019 Mix)00:26
  • Total Runtime47:30

Info zu Abbey Road (2019 Mix) (Remastered)

Anlässlich des 50. Jubiläums von Abbey Road erscheint dieses von Kritikern gefeierte Album im neuen Stereo-Mix in 96kHz direkt von den Original-8-Spur-Bändern neu gemastert.

„Die Magie kommt von den Händen, die die Instrumente spielen, von der Harmonie zwischen den Stimmen und der Schönheit der Arrangements,” erklärt Giles Martin in seiner Einleitung zum neuen Release. “Wir wollten nur erreichen, dass die Musik frisch klingt und die Leute genauso mitreißt, wie an dem Tag, an dem das Album aufgenommen wurde.”

"Wer über das entsprechende Equipment verfügt, kann nun ein klangräumlich höhenfein schillerndes, faszinierendes ausgewogenes Hörerlebnis genießen, das die famose Musik fast ein wenig neu erleben lässt. Oder zumindest so frisch wie lange nicht mehr." (Stereoplay)

Am 22. Februar 1969 kamen die Beatles, Produzent George Martin und Ingenieur Glyn Johns in den Trident Studios in London zusammen, um in einer nächtlichen Session den Song „I Want You (She’s So Heavy)” aufzunehmen. In der Jubiläumsedition von „Abbey Road“ verschmilzt eine Aufnahme aus der Session mit dem Endstück des 8-Spur Reduction Mixes des Trident Masters, der später in den EMI-Studios entstand, sodass man zum ersten Mal Billy Prestons fantastisches Orgelsolo hören kann. Da die Verstärker voll aufgedreht waren, gab es eine Beschwerde von einem der Anwohner im Londoner Stadtteil Soho. Zu Beginn der Aufnahme ruft John: „Meine Jungs sind bereit!” Das war vor der Beschwerde, auf welche Lennon folgendermaßen reagierte: “Was treiben die überhaupt hier um diese Tageszeit?”, und erklärt dann: “Also, wir versuchen es jetzt nochmal ganz laut. Wenn das nicht optimal wird, versuchen wir es leise, vielleicht ist das ja der Trick. Okay. Jetzt laut, zum letzten Mal. Die letzte Chance, laut zu spielen!”

Im selben Monat wie diese wilde Trident-Session nahm McCartney zu Hause ein Demo von „Goodbye” für die bei Apple unter Vertrag stehende Sängerin Mary Hopkin auf und Harrison spielte in den EMI Recording Studios ein Solodemo von “Something” ein. Beide Demos sind auf der neuen Edition von „Abbey Road“ zu hören. „Goodbye” erscheint hier zum allerersten Mal. Georges “Something” gab es zwar schonmal auf „Anthology 3“ in einer Version mit Gitarre und Gesang, aber auf dem neuen Jubiläumsmix enthält der Track zum ersten Mal auch Klavier.

Von Mitte April bis Anfang Mai nahmen die Beatles wieder in den EMI Studios und Olympic Sound Studios auf. Am 14. April spielten Lennon und McCartney die Single „The Ballad Of John And Yoko” im Studio 3 der EMI ein. Geoff Emerick saß als Balance-Ingenieur an den Reglern. Zwei Tage später entstand die B-Seite „Old Brown Shoe”. Die Aufnahmen zu drei weiteren Songs begannen in dieser Zeit: „Oh! Darling”, „Octopus’s Garden” und „You Never Give Me Your Money” sind auf der Jubiläumsedition von „Abbey Road“ zu finden.

Der Rest der „Abbey Road“-Sessions fand im Juli und August statt. George Martin war der Produzent, und die Ingenieure Geoff Emerick und Phil McDonald wechselten sich an dem innovativen neuen Mischpult TG12345 ab. Am 2., 3. und 4. Juli nahmen McCartney, Harrison und Starr “Golden Slumbers”/“Carry That Weight” als Medley auf (Lennon erholte sich gerade in einem schottischen Krankenhaus von einem Autounfall). Eine Sequenz der Aufnahmen 1-3 vom ersten Tag befindet sich in der Anniversary Edition. Auch Take 9 aus der Backingtrack-Session zu „Here Comes The Sun” an Starrs Geburtstag, dem 7. Juli, gehört dazu.

Am 21., 22. und 23. Juli begaben sich die Beatles ins Studio, um „Come Together” aufzunehmen, gefolgt von weiteren Sessions am 25., 29. und 30. Juli. Die Anniversary Edition enthält davon den Take 5. Am 23. Juli begann die Band auch mit den Aufnahmen zu „The End”. Neben McCartneys zeitlosem Zweizeiler „And in the end, the love you take / Is equal to the love you make” enthält der Song auch Starrs einziges Schlagzeugsolo auf einem Beatlessong. Take 3 befindet sich auf der Jubiläumsedition von „Abbey Road“. Am nächsten Tag, kurz vor der Session zu „Sun King” und „Mean Mr Mustard” mit insgesamt 34 Takes, nahm McCartney ein schnelles Studiodemo von „Come And Get It” auf, welches später für die Apple-Band Badfinger ein Hit wurde. Der original Stereomix des Demos von 1969, bei dem McCartney und Lennon im Kontrollraum saßen, erscheint in dieser Edition zum ersten Mal. Das Gleiche gilt für Take 20 der „Sun King” und „Mean Mr Mustard”-Session. Am 25. Juli wurden zwei weitere Songs, „Polythene Pam” und „She Came In Through The Bathroom Window” zusammen für das große Medley aufgenommen. Die Anniversary Edition enthält Take 27 dieser Session.

Nachdem Harrison es geschafft hatte, seinen seltenen und unhandlichen Moog-Synthesizer ins Studio zu schaffen, erhielten vier Songs einen von einem Beatle gespielten Synthteil: „I Want You (She’s So Heavy)” (Lennon), „Maxwell’s Silver Hammer” (McCartney), sowie „Here Comes The Sun” und „Because” (Harrison). Das neu erfundene Instrument war noch nicht oft in der Popmusik zum Einsatz gekommen. George Martin schrieb Arrangements für mehrere Tracks, die gegen Ende der Sessions im August 1969 eingespielt wurden. Die Originalbearbeitungen der Aufnahmen von Martins Partitur zu „Something” und „Golden Slumbers”/„Carry That Weight” sind in der Anniversary Edition von „Abbey Road“ zu finden.

Am Abend des 20. August 1969 waren die Beatles zum letzten Mal als Band in den EMI Studios, um die Masterbänder für das Album „Abbey Road“ zusammenzustellen. „Come Together” eröffnete Seite 1 der (Langspiel-)Platte, das Medley mit „You Never Give Me Your Money”, „Sun King”, „Mean Mr Mustard”, „Polythene Pam”, „She Came In Through The Bathroom Window”, „Golden Slumbers”, „Carry That Weight” und „The End” hingegen kam auf Seite 2. Auf der neuen Edition von „Abbey Road“ befindet sich „The Long One” und eine Testversion/Testmix des Medleys mit “Her Majesty” (welches schließlich 14 Sekunden nach “The End” als Hidden Track platziert wurde).

Ein paar Wochen vor der Veröffentlichung von „Abbey Road“ am 26. September 1969 erklärte Apples Pressemanager Derek Taylor, dass das Album in “hübschen, professionellen Sessions aufgenommen wurde, die üblicherweise von 14 Uhr bis zum Abend” dauerten. Millionen von „Abbey Road“-LPs wurden in Presswerken auf der ganzen Welt gepresst. Das Album war für die Beatles ein weiterer Megaerfolg und hielt sich insgesamt 17 Wochen an der Spitze der britischen Album Charts sowie elf Wochen auf #1 der US Billboard Albumcharts. Für ihren Beitrag zu „Abbey Road“ wurden Geoff Emerick und Phil McDonald mit dem GRAMMY Award® für ‘Best Engineered Recording, Non-Classical‘ ausgezeichnet. 1995 wurde „Abbey Road“ in die GRAMMY Hall of Fame der Recording Academy eingeführt, die „Aufnahmen von großer qualitativer und historischer Bedeutung” würdigt. „Abbey Road“ ist das meistverkaufte Studioalbum der Beatles, und seine weltweite Popularität und sein großer Einfluss sind seit seiner Veröffentlichung stetig gewachsen.

Seit Erscheinen des Albums „Abbey Road“ ist der Zebrastreifen in der Straße zu einem der meistfotografierten Orte der Welt geworden. Er steht unter Denkmalschutz und wird jedes Jahr von tausenden Beatles-Fans besucht. Aufgrund des Erfolgs des Albums wurden die EMI Recording Studios in Abbey Road-Studios umbenannt. Die Abbey Road-Studios gehören der Universal Music Group und stehen unter ihrer Leitung. Es ist das berühmteste Studio der Welt und eine Legende der Musikwelt.

The Beatles

Digitally remastered



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO