Last Call Ian Smith

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
19.09.2019

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 88.2 $ 14,00
  • 1When It Snows in N.Y. City02:46
  • 2Restless Heart03:04
  • 3Lady Overlander04:25
  • 4Last Call03:31
  • 5The Come and Go04:14
  • 6Missin' Trains03:31
  • 7Guitar Doodle - 12/2003:44
  • 8Arabica Blues03:25
  • 9Pablo's Eyes03:49
  • 10Runaway Train03:44
  • 11Sittin' on Top of the World03:02
  • 12Voice on the Phone03:32
  • 13Keadue Strand03:41
  • 14The Smallest Step04:00
  • Total Runtime50:28

Info zu Last Call

Über 30 Jahre ist er jetzt im Business und „on the Road“ in aller Welt unterwegs und veröffentlicht mit der Produktion "Last Call" seinen Erstling bei den Northeimer Klangspezialisten. Gleich im wunderbaren Opener des Albums "When It Snows in New York City" umschmeicheln den Hörer Folkmusikklänge, die Einflüsse von James Taylor und Joni Mitchell nicht verleugnen können und sich genauso wenig hinter deren Qualitäten verstecken müssen.

Neben dem mit einem Grammy (2005) ausgezeichneten US-Musiker Tim O’Brien, der als Ian Smiths persönlicher Special Guest Backing Vocals, Mandolinen- und Gitarrenklänge beigesteuert hat, sind u.a. noch die großartigen Musiker Beo Brockhausen (diverse Blasinstrumente), Hans-Jörg Maucksch (Bass), Jens Kommnick (mit ihm hat er alle Basic-Gitarrentracks gemeinsam live im Studio eingespielt) und Manfred Leuchter (Akkordeon) mit im Boot und haben aus dieser Produktion wieder einmal etwas einzigartig Schönes gezaubert.

Egal, ob er in "Pablo’s Eyes" über südamerikanische Straßenkinder singt, in "Lady Overlander" eine spannende Geschichte über den Goldrausch in Amerika erzählt oder sich beim "Arabica Blues" bei einer Tasse Kaffee Gedanken über die Probleme der Welt macht: Ian Smith ist ein Storyteller par excellence, der somit hervorragend in das sorgsam ausgewählte Musikerportfolio von Stockfisch Records passt.

Ian Smith, vocals, guitar
Jens Kommnick, guitar, bouzouki, Aria octave-bass guitar
Ian Melrose, Manzanita Weissenborn guitar
Lea Morris, background vocals
Manfred Leuchter, accordion
Wolfgang Roggenkamp, hammond B3
Lucile Chaubard, violoncello
Justin Ciuche, violin
Viorel Bindila, oboe
Heinz Lichius, drums
Hans-Jörg Maucksch, fretless bass, upright bass
Beo Brockhausen, soprano saxophone, jew's harp, hulusi, udu
Tim O'Brien, mandolin, guitar, backing vocals




Ian Smith
ein hervorragender Gitarrist, Sänger und Songwriter, mit schottischen Wurzeln, aus "Keadue Strand" in Donegal/Irland, wie im gleichnamigen Song besungen.

Ian ist mit seiner markanten, gefühlvollen Stimme und seinem filigranen Gitarrenspiel ein gefragter Studio- und Bühnenmusiker in der irischen und schottischen Musikszene. In Schottland geboren, lebt und arbeitet er seit über 30 Jahren in Donegal / Irland.

Die Liste der Musiker, mit denen er schon kooperiert und musiziert hat, ist lang und reicht von Paul Brady über die Dixie Chicks bis hin zu der ebenfalls in Donegal beheimateten, international bekannten Band „Altan“, zu deren aktuellem Album er den Song „Carrickfinn“ beigesteuert hat. In Deutschland hat man ihn auf mehreren Irish Folk Festival-Touren mit unterschiedlichen Musikern erleben können, zuletzt mit den „Danceperados of Ireland“. Sein Album „A Celtic Connection“ wurde mehrfach zum Album des Jahres nominiert. Seine neue CD wird Anfang 2019 bei Stockfisch-Records erscheinen.

Seit 2015 ist Ian Smith auch regelmäßig mit Peter Kerlin auf Tour, 2018 traten sie erstmals zusammen während des Venner Folk Frühling auf. Wir freuen uns, ihn nun solo präsentieren zu können.



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO