Storytone (Deluxe Version - Remastered) Neil Young

Album Info

Album Veröffentlichung:
2014

HRA-Veröffentlichung:
24.04.2019

Label: Reprise

Genre: Rock

Subgenre: Singer

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Plastic Flowers (Solo)04:02
  • 2Who's Gonna Stand Up? (Solo)03:48
  • 3I Want to Drive My Car (Solo)02:22
  • 4Glimmer (Solo)03:10
  • 5Say Hello to Chicago (Solo)04:54
  • 6Tumbleweed (Solo)03:22
  • 7Like You Used to Do (Solo)02:38
  • 8I'm Glad I Found You (Solo)03:22
  • 9When I Watch You Sleeping (Solo)05:34
  • 10All Those Dreams (Solo)03:52
  • 11Plastic Flowers (Orchestral)04:06
  • 12Who's Gonna Stand Up? (Orchestral)04:23
  • 13I Want to Drive My Car (Band)03:08
  • 14Glimmer (Orchestral)04:59
  • 15Say Hello to Chicago (Big Band)04:57
  • 16Tumbleweed (Orchestral)03:37
  • 17Like You Used to Do (Band)02:39
  • 18I'm Glad I Found You (Orchestral)03:39
  • 19When I Watch You Sleeping (Orchestral)05:30
  • 20All Those Dreams (Orchestral)04:25
  • Total Runtime01:18:27

Info zu Storytone (Deluxe Version - Remastered)

Auf seinem neuen Album »Storytone« schöpft Neil Young akustisch und musikalisch aus dem Vollen. Kurz vor seinem 69. Geburtstag präsentiert er sich künstlerisch umtriebig und politisch engagiert wie nie zuvor. Jedenfalls ist seine Schaffenskraft ungebrochen. Zwei Alben sind dieses Jahr von ihm erschienen. »A Letter Home« war ein minimalistisches Experiment, aufgenommen in einem Voice-O-Graph aus den 1940er Jahren. Es führte selbst treue Fans an die Grenzen dessen, was man sich als audiophiler Musikkenner im 21. Jahrhundert wünscht. Da Wechselbäder bekanntlich gesund sind, verordnet Neil Young sich und uns nun »Storytone«, sein neues Album mit einem fast 100-köpfigen Orchester.

Worauf man sich bei »Storytone« freuen kann, hat uns Neil Young mit der opulent orchestrierten Fassung von »Who’s Gonna Stand Up?« vorab wissen lassen. Der Song ist auf seiner Webseite in drei verschiedenen Versionen (akustisch, mit Orchester und Chor, live mit Crazy Horse) zu hören. Mit dem Text setzt sich Young aktiv gegen den Klimawandel ein und thematisiert umstrittene Themen wie das Fracking, das im Rahmen des transatlantischen Handelsabkommens auch in Deutschland heiß diskutiert wird.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass Neil Young »Who’s Gonna Stand Up?« frei zur Verfügung stellt. Er bietet allen engagierten Menschen, die sich für den Umweltschutz einsetzen, an, die verschiedenen Versionen des Songs in Videos, Clips und anderer medialer Kommunikation für den guten Zweck zu nutzen. Mit der orchestralen Fassung macht Neil Young indirekt auch gute Werbung für »Storytone«, denn das klingt einfach saugut und satt. Gleichzeitig ist auf der Webseite auch die Soloversion zu hören, die ebenfalls Teaser für das Album ist.

Mit dem neuen Album »Storytone« versöhnt Neil Young alle Fans, die mit dem Vorgänger unzufrieden waren. 2014 war für Neil Young musikalisch viel los. Mit »Storytone« geht das Jahr für ihn und seine Fans gut aus.

"Liebeslieder, Streicher-Balladen, Bluesrock-Standards, ein Bigband-Donner: Youngs zweites 2014er-Album erinnert an seine Meisterwerke." (musikexpress)

Digitally remastered



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO