Planet B Jasper Høiby

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
06.03.2020

Label: Edition Records

Genre: Jazz

Subgenre: Modern Jazz

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 88.2 $ 15,00
  • 1Story Of Self04:08
  • 2Reimagine05:43
  • 3Consciousness05:30
  • 4Interconnectedness04:56
  • 5Never Forgotten05:19
  • 6The Dinosaur02:20
  • 7We Didn't Earn The Sun03:59
  • 8Life Is A Gift07:32
  • 9Never Give Up03:30
  • 10Reimagine (Outro)02:23
  • Total Runtime45:20

Info zu Planet B

Das etwas andere Jazz-Album. Phronesis-Gründer Jasper Høiby veröffentlicht sein neues Soloprojekt und -Album Planet B.

Das erste von vier Themen-Alben, die er in den kommenden fünf Jahren veröffentlichen wird. Jedes Album konzentriert sich auf vier globale Themen - Menschlichkeit, Klimawandel, künstliche Intelligenz und Währungsreform. Planet B, Projekttitel und Titel des ersten Albums, ist eine Mischung aus inspirierenden, zum Nachdenken anregenden Stimm-Samples und Loops, die vom Zusammenspiel drei sehr intuitiver und kreativer Musiker zusammengehalten werden.

Gemeinsam mit dem jungen britischen Saxophonisten Josh Arcoleo und dem französischen Schlagzeuger Marc Michel macht Jasper Høiby hier aufregende neue Musik, die den engen Rahmen der politischen Debatte öffnen will. Planet B ist geprägt von persönlichen Anliegen, die Fans von Høibys kraftvollen Kompositionen für Phronesis and Fellow Creatures bekannt vorkommen. Ökologie und Gerechtigkeit haben seit langem ihren Platz in seinem Denken und seiner Musik. Planet B bringt dies mit echter Überzeugung ans Tageslicht.

»Es geht um mehr als nur um Musik. Planet B ist ein Gespräch darüber, wer wir heute als Menschen sind, wie wir in Bezug auf diese Erde und zueinander existieren und wohin wir von hier aus wollen.«

Jasper Høiby, Bass
Josh Arcoleo, Saxofon
Marc Michel, Schlagzeug

Recorded at Tornado Studio in Copenhagen in 2019
Mixed by August Wanngren
Mastered by Peter Beckmann at Technology Works studios, 2019




Jasper Høiby
Copenhagen-born bassist Jasper Høiby created the trio Phronesis in 2005, he which has toured extensively in Europe and North America and won awards for ‘Jazz Album of the Year’ in Jazzwise and MOJO Magazines 2010 (Alive, Edition 2010) as well as a London Jazz Award for the trio's Pitch Black performance at Brecon Jazz festival 2012. Phronesis was also chosen for the IJFO's (International Jazz Festival Organisation) new talent support programme, which resulted in performances at eleven IJFO festivals between 2012 and 2014. The trio won the UK's Parliamentary Jazz Award for best Jazz Ensemble of the Year 2017 and were nominated for 'Album of the Year' in the 2017 Danish Music Awards.

Høiby has and continues to perform and record with a number of original artists, including Mark Guiliana, Django Bates, Shai Maestro, Julian Joseph, Marc O'Reilly, Ana Silvera, Kurt Elling, Wolfgang Muthspiel, Gwilym Simcock, Antonio Loureiro, Tom Arthurs, Mark Lockheart, Liam Noble, Jef Neve, Julia Biel, Seb Rochford, Kairos 4tet, Jim Hart and Ivo Neame. He has appeared at jazz clubs, concert halls and festivals across the world and in 2012 won the Copenhagen Jazz Festival's 'Young Spirit Award' alongside honorary award winners Jack DeJohnette and Palle Mikkelborg.

In addition to Phronesis his current projects include; Jasper Høiby’s Planet B, an Electro-Acoustic bass-led project featuring Josh Arcoleo (sax) and Marc Michel (drums) and Jasper Høiby's FELLOW CREATURES featuring Laura Jurd (trumpet), Mark Lockheart (sax), Will Barry (piano) and Jon Scott (drums).



Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO