Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
15.03.2019

Label: Winter & Winter

Genre: Jazz

Subgenre: Crossover Jazz

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1Rain Landscape04:54
  • 2Thirst for Love05:55
  • 3Black Rose Melancholy04:47
  • 4Happiness04:10
  • 5Things That Are Missing Here05:30
  • 6Asian Nostalgia04:31
  • 7Song of Lydia04:53
  • 8Sounds from the Other Side05:39
  • 9Cloudy Landscape03:13
  • 10Fall of Icarus03:55
  • 11Waltz for Monique03:34
  • 12Mahoroba02:32
  • 13Forest06:54
  • Total Runtime01:00:27

Info zu Forest

Klänge aus der Stille: Einst waren sich das Abendland und Japan vollkommen fremd, heute im 21. Jahrhundert nähern wir uns einander an, lernen, staunen, entdecken Kultur, Lebensweisen, Natur, Architektur, Bilder, Klänge. Fumio Yasudas Musik kommt aus dem modernen Japan, das sich bereits im 18. Jahrhundert dem Westen geöffnet hat. Yasuda hat klassische Musik mit einer Vorliebe für Karl Amadeus Hartmann studiert, ist von Kindheit an mit westlicher Pop- und Jazzmusik aufgewachsen und trotzdem tief verwurzelt in der japanischen Tradition.

Zeit, Raum und Ewigkeit spielen in seiner Musik eine tragende Rolle. In seiner Partitur stehen keine Pausen, sondern Zeichen für Stille zwischen lyrischen, tief poetischen Tönen, die von japanischen Landschaften, vom Regen, von Wäldern, vom Nebel, von Sehnsucht und von der Ewigkeit erzählen. Yasuda wirkt in einer tiefen musikalischen Vertrautheit mit Joachim Badenhorst, Nobuyoshi Ino und Akimuse zusammen.

Akimuse, Gesang
Fumio Yasuda, Klavier
Joachim Badenhorst, Klarinette, Saxophon
Nobuyoshi Ino, Bass




Fumio Yasuda
1953 in Tokio geboren, Absolvent der Kunitachi Musikhochschule, fing mit siebzehn Jahren an zu komponieren. Schon bald entwickelte er ein Interesse für Improvisation und spielte zusammen mit einem der bekanntesten Improvisatoren Japans, dem Gitarristen Masayuki Takayanagi. In den Neunziger Jahren nahm Fumio Yasuda ein Piano Solo-Album auf und hat bei verschiedenen Anlässen mit der Nationalphilharmonie Slowakiens zusammengearbeitet. 1995 begann die Zusammenarbeit mit dem japanischen Fotografen Nobuyoshi Araki. Die Hauptergebnisse dieser Zusammenarbeit sind: "Tokyo Comedy" (1997 in Wien aufgeführt), "1999 Taipei - Summer" (1999 in Taipei), und "Shijo" (1998 in Hamburg). Seit 2000 arbeitet Fumio Yasuda mit Winter & Winter zusammen. In dieser Zusammenarbeit sind die Alben »Kakyoku«, »Charmed with Verdi«, »Schumann's Bar Music«, »Heavenly Blue« und »Las Vegas Rhapsody«, »Berlin – Songs of love and war, peace and exile«, »Schumann's Favored Bar Songs« und »Mother Goose's Melodies« entstanden.

Schon das Album »Kakyoku« dokumentiert auch die langjährige fruchtbare Arbeit mit Japans bekanntestem Fotografen Nobuyoshi Araki. Im Kontrast zur Atonalität vieler zeitgenössischer Werke, sind Yasudas Partituren bemerkenswert zugänglich. Manchmal erinnern sie an den Impressionismus spätromantischer Komponisten wie Debussy. Araki schreibt dazu: "Yasudas Musik is manchmal sentimental und manchmal fast wahnsinnig. Sie hat eine Art, einem unter die Haut zu gehen und dabei Körper und Seele zu berühren."

Booklet für Forest

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO