Paradise Is There: The New Tigerlily Recordings Natalie Merchant

Cover Paradise Is There: The New Tigerlily Recordings

Album Info

Album Veröffentlichung:
2015

HRA-Veröffentlichung:
05.11.2015

Label: Nonesuch Records

Genre: Songwriter

Subgenre: Folk-Rock

Interpret: Natalie Merchant

Komponist: Natalie Merchant

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1San Andreas Fault04:49
  • 2Beloved Wife05:26
  • 3Carnival04:57
  • 4River05:43
  • 5The Letter03:56
  • 6Where I Go04:02
  • 7I May Know the Word07:41
  • 8Seven Years05:04
  • 9Cowboy Romance06:07
  • 10Jealousy04:05
  • 11Wonder04:49
  • Total Runtime56:39

Info zu Paradise Is There: The New Tigerlily Recordings

Die Sammlung gänzlich neuer Aufnahmen kehrt noch einmal zurück zu Merchants Multi-Platin-Solodebüt „Tigerlily“, das ursprünglich 1995 veröffentlicht wurde und auf ihren Weggang von 10.00 Maniacs folgte.

„Tigerlily“ wurde von der New York Times 1995 beschrieben als „Seltenheit in einer Musikszene, in der sonst unbekümmerte Sängerinnen uneingeschränkt herrschen“. Das Album hat sich weltweit mehr als vier Millionen Mal verkauft und enthält die bekannten Hit-Singles „Carnival“, „Wonder“ und „Jealousy“. „Paradise Is There“ präsentiert die Songs so, wie sie sich über die Live-Performances der letzten zwei Jahrzehnteentwickelt haben.

„’Tigerlily’ ist mein wichtigstes Album, da es mich nach 12 Jahren bei 10.000 Maniacs als unabhängige Songwriterin definierte“, erklärt Merchant. „Es hat außerdem einebesondere Bande zwischen mir und dem Publikum geknüpft, das mich seit 20 Jahrenunterstützt und trägt. Ich habe mich entschlossen, das Album und den Film ‚Paradise Is There’ für sie zumachen, um die Reise zu würdigen, die wir und die Songs gemeinsam unternommen haben. Songs wird neues Leben eingehaucht ein jedes Mal, wenn sie gesungen werden. Die Zeit hat sie nicht weniger verändert als mich selbst“, fährt sie fort. „Ich wollte diese Songs noch einmal aufnehmen, weil es mir unfairer schien, sie auf das zu beschränken, was sie 1995 waren, als wir sie im Studioaufnahmen. Sie sind so vielseitig, egal, ob man sie auf ihren Kern reduziert oder mit Streichern erweitert, und sie fügen sich so wunderbar in ein Re-Arrangement.“

„Es gibt eine Reihe von Songs von ‚Tigerlily’ – ‚Carnival’, ‚Wonder’, ‚Beloved Wife’, ‚River’ und ‚Cowboy Romance’ –, die bis heute das Herz meiner Live-Shows ausmachen. Sie besitzen für mich immer noch eine große Relevanz und – gemessen an den Reaktionen, die ich erhalte – scheint es meinem Publikum ganz ähnlich zugehen“, sagt Merchant. „Ich habe ein volles Jahr damit zugebracht, dieses Album und den Film vorzubereiten. Dieser Prozess hat es mir ermöglicht, all das einmaldurchzugehen, was allein durch „Tigerlily“ passiert ist. Der Weg, den diese Musik zurückgelegt hat, seit sie einst meine Hände verließ, lässt mich in Demut zurück und es bewegt mich zu wissen, wie viele Leben es entlang des Weges berührt hat.“

Natalie Merchant, vocals
Gabriel Gordon, acoustic & electric guitars, backing vocals
Uri Sharlin, piano, accordion
Jesse Murphy, acoustic & electric bass
Allison Miller, drums, percussion
Scot Moore, violin
Shawn Moore, violin
Marandi Hostetter, viola
Stanley Moore, cello
Sharel Cassity, tenor saxophone
Simi Stone, vocals
Gail Ann Dorsey, backing vocals (“Wonder“)
Elizabeth Mitchell, backing vocals (“River“, „Where I Go“)
Bella Blanko, backing vocals (“River“)

After rising to fame at the helm of the popular folk-rock band 10,000 Maniacs, Natalie Merchant enjoyed even greater success as a solo artist during the mid-'90s. Her literate, socially conscious songs established her among the preeminent women in pop music, while her solo debut -- 1995's Tigerlily -- helped pave the way for a number of female performers in a pre-Lilith Fair market. She continued releasing albums well into the 2000s, often examining specific genres or subjects, although Tigerlily remained her biggest-selling record.

Born October 26, 1963, in Jamestown, NY, Merchant joined 10,000 Maniacs at the age of 17 and became the band's driving artistic force. After a pair of successful independent releases, they signed to Elektra in 1985 and briefly became one of the most popular acts in alternative rock, shooting into the Top 40 with 1987's In My Tribe and charting even higher with their follow-up effort, Blind Man's Zoo. Merchant's desire to launch a solo career increased alongside the band's growing reputation, however, and by the time the group sat down to record 1992's Our Time in Eden, she gave her bandmates two years' notice. Following the release of MTV Unplugged in 1994, she publicly announced she was leaving the group's ranks.

Merchant made her solo debut with 1995's Tigerlily, a self-produced album that debuted at number 13 and scored a Top Ten single with "Carnival." Two additional singles, "Wonder" and "Jealousy," also cracked the Top 40, prompting Tigerlily to sell over five million copies in the U.S. alone. It was followed in 1998 by Ophelia, another platinum-selling effort that was supported by Merchant's inclusion in the second Lilith Fair tour. Live in Concert, recorded at New York's Neil Simon Theatre, appeared a year later. A prominent social activist, Merchant also drew notice by campaigning in the name of such hot-button issues as animal rights, domestic violence, and homelessness.

Merchant launched a folk tour in 2000, with members of progressive folk band the Horse Flies joining her on the road. She then returned to her solo career with Motherland. Two years later, Merchant left Elektra's roster and formed her own independent label, Myth America, in order to issue House Carpenter's Daughter, a collection of traditional and contemporary folk music inspired by the 2000 tour. A long period of silence followed, during which a pair of greatest-hits releases -- the 10,000 Maniacs collection Campfire Songs and Merchant's own Retrospective: 1995-2005 -- kept fans relatively sated. As the decade drew to a close, though, Merchant signed with Nonesuch Records and began making plans for a new album, which eventually arrived in the form of 2010's Leave Your Sleep. (All Music)

Booklet für Paradise Is There: The New Tigerlily Recordings

© 2010-2022 HIGHRESAUDIO