Cover Bach: Dialoge

Album Info

Album Veröffentlichung:
2021

HRA-Veröffentlichung:
11.06.2021

Label: deutsche harmonia mundi

Genre: Classical

Subgenre: Chamber Music

Interpret: Dorothee Oberlinger & Edin Karamazov

Komponist: Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • Johann Sebastian Bach (1685 - 1750):
  • 1Bach: Nun komm, der Heiden Heiland, BWV 659 (Arr. for Recorder & Lute)03:44
  • Concerto in D Minor, BWV 974, after Oboe Concerto, S.Z799 by Alessandro Marcello (Arr. for Recorder & Lute):
  • 2Bach: Concerto in D Minor, BWV 974, after Oboe Concerto, S.Z799 by Alessandro Marcello (Arr. for Recorder & Lute): I. Andante03:12
  • 3Bach: Concerto in D Minor, BWV 974, after Oboe Concerto, S.Z799 by Alessandro Marcello (Arr. for Recorder & Lute): II. Adagio03:17
  • 4Bach: Concerto in D Minor, BWV 974, after Oboe Concerto, S.Z799 by Alessandro Marcello (Arr. for Recorder & Lute): III. Presto03:48
  • Recorder Sonata in E Minor, BWV 1034:
  • 5Bach: Recorder Sonata in E Minor, BWV 1034: I. Adagio ma non tanto03:09
  • 6Bach: Recorder Sonata in E Minor, BWV 1034: II. Allegro02:46
  • 7Bach: Recorder Sonata in E Minor, BWV 1034: III. Andante03:13
  • 8Bach: Recorder Sonata in E Minor, BWV 1034: IV. Allegro05:03
  • Cello Suite No. 1 in G Major, BWV 1007:
  • 9Bach: Cello Suite No. 1 in G Major, BWV 1007: I. Prelude (Arr. for Lute solo)03:16
  • Recorder Sonata in E Major, BWV 1035:
  • 10Bach: Recorder Sonata in E Major, BWV 1035: I. Adagio ma non tanto02:16
  • 11Bach: Recorder Sonata in E Major, BWV 1035: II. Allegro03:14
  • 12Bach: Recorder Sonata in E Major, BWV 1035: III. Siciliano03:47
  • 13Bach: Recorder Sonata in E Major, BWV 1035: IV. Allegro assai03:12
  • Partita in A Minor, BWV 1013:
  • 14Bach: Partita in A Minor, BWV 1013: I. Allemande04:44
  • Suite in C Minor, BWV 997 (Arr. for Lute & Recorder):
  • 15Bach: Suite in C Minor, BWV 997 (Arr. for Lute & Recorder): I. Preludio03:31
  • 16Bach: Suite in C Minor, BWV 997 (Arr. for Lute & Recorder): II. Fuga05:25
  • 17Bach: Suite in C Minor, BWV 997 (Arr. for Lute & Recorder): III. Sarabande04:00
  • 18Bach: Suite in C Minor, BWV 997 (Arr. for Lute & Recorder): IV. Gigue & Double06:35
  • Total Runtime01:08:12

Info zu Bach: Dialoge

Dorothee Oberlinger hat sich für ihr neues Album mit Musik von Johann Sebastian Bach mit dem Lautenisten Edin Karamazov einen kongenialen Partner ausgesucht. Weltberühmt und einem breiten Publikum bekannt wurde Karamazov durch sein Album mit dem Pop-Sänger Sting, und auf dem neuen Album kann er auch sein Talent als Bearbeiter unter Beweis stellen. Denn für das Album hat er zusammen mit Oberlinger Werke von Bach umgeschrieben für Blockflöte und Laute: Eingeleitet wird das Album »Dialoge« mit dem Choralvorspiel »Nun kommt der Heiden Heiland« BWV 659, hier zu hören – und nicht minder zu Herzen gehend als das Original – eben mit Blockflöte und Laute. Ebenfalls genial klingt Bachs Concerto BWV 974 (welches auf dem Oboenkonzert von Alessandro Marcello basiert) in der neuen Fassung für Flöte und Laute. Und für die Aufnahme hat Edin Karamazov auch ein Prélude aus Bachs berühmter Cellosuite BWV 1007 für seine Laute eingerichtet, ein Track mit echtem »Hit«-Potenzial. Das Album enthält außerdem zwei der berühmten (originalen) Flötensonaten von Johann Sebastian Bach mit Continuo-Begleitung: die Sonate BWV 1034, die die wohl früheste von Bach erhaltenen Sonaten für Traversflöte und Basso continuo ist, und die Sonate BWV 1035.

Auch Dorothee Oberlinger ist auf dem Album solo zu hören, mit Bachs Partita BWV 1013 für Flöte. Das Album endet mit der Partita BWV 997, die von Bach ursprünglich für ein Lautenwerck geschrieben wurde, ein in der Barockzeit weit verbreitetes Cembalo mit Lautenklang. Karamazov und Oberlinger haben auch diese Suite wunderschön für Blockflöte und Laute bearbeitet.

Dorothee Oberlinger, Blockflöte
Edin Karamazov, Laute




Dorothee Oberlinger
1969 in Aachen geboren, studierte Dorothee Oberlinger Blockflöte in Köln, Amsterdam und Mailand. Als "Instrumentalistin des Jahres" wurde sie 2008 mit dem renommierten Musikpreis Echo Klassik für ihre CD Italian Sonatas ausgezeichnet. Ihr Debüt gelang ihr 1997 mit dem 1. Preis im internationalen Wettbewerb SRP/Moeck U.K. in London und einem anschließenden Konzert in der Wigmore Hall. Seitdem ist Dorothee Oberlinger regelmäßig zu Gast bei den großen Festivals und Konzertreihen in ganz Europa, Amerika und Asien und spielt als Solistin mit dem von ihr 2002 gegründeten Ensemble 1700 sowie mit renommierten Barockensembles und Orchestern wie den Sonatori de la Gioiosa Marca, Musica Antiqua Köln, der Akademie für Alte Musik Berlin, London Baroque, der Academy of Ancient Music oder Zefiro. Neben ihrer intensiven Beschäftigung mit der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts widmet sich Dorothee Oberlinger immer wieder auch der zeitgenössischen Musik, so wirkte sie an der jüngsten CD "Touch" des Schweizer Pop-Duos "Yello" mit. Seit 2009 ist sie Intendantin der traditionsreichen Arolser Barockfestspiele und seit 2004 ist sie Professorin an der Universität Mozarteum Salzburg wo sie das dortige Institut für Alte Musik leitet.

Edin Karamazov
hat mit seinen mitreißend virtuosen Auftritten als Lautenist und Gitarrist weltweit die Aufmerksamkeit der Musikwelt auf sich gelenkt und beispiellosen Beifall bei Publikum und Musikkritik gefunden. Mit international führenden Ensembles und Künstlern der Alten Musik wie dem Hilliard Ensemble, Hesperion XX, Andreas Scholl sowie mit Sting hat Edin Karamazov als Solist zahlreiche CDs eingespielt und weltweit konzertiert. Mit seinem überragenden Können als Interpret und seiner technischen Brillanz auf zahlreichen historischen und zeitgenössischen Saiteninstrumenten begeisterte Edin Karamazov das Konzertpublikum im Concertgebouw Amsterdam, Wigmore Hall, Philharmonie Berlin, Konzerthaus Berlin, Konzerthaus Wien, Herkulessaal München sowie bei Festivals wie Schleswig-Holstein, Rheingau, Mosel, Niedersächsische Musiktage, Istanbul Bach, Espinho und vielen mehr.

Edin Karamazov spielt mehrere Zupfinstrumente verschiedenster Kulturen und Epochen und erkundet darüber hinaus die Einsatzmöglichkeiten von Lauteninstrumenten in Moderner Musik und zeitgenössischer Improvisation. Er schlägt die Brücke von der Alten Musik zur Neuen Musik mit Werken von John Dowland, über J.S. Bach bis zu Leo Brouwer, Ravi Shankar und Astor Piazzolla. Neben seiner Solokarriere arbeitet Edin Karamazov gerne mit Sängern und Instrumentalisten wie Andreas Scholl, Nuria Rial und Dorothee Oberlinger in verschiedenen Stilen und Projekten zusammen.

Seine Diskographie beinhaltet die Soloalben Come heavy sleep mit Werken von Britten und Bach (alpha records), XXI (Contemporary Music for Solo Lute) (Lumaudis), The Lute is a Song (auch Arien mit Andreas Scholl, Renée Fleming und Sting) (Decca), Songs From the Labyrinth mit Sting (Deutsche Grammophon), Wayfaring Stranger – Folksongs sowie A Musical Banquet (Lutesongs) mit Andreas Scholl (Decca), Reminiscences für Gitarre und Streichquartett, Mosaiques für Gitarre und Violine mit Stefan Milenkovich (Lumaudis) sowie Seance für Gitarre, Laute und Violoncello mit Boris Andrianov (Lumaudis).

Sony Classical veröffentlicht im Frühjahr 2021 das Album Bach a due mit Dorothee Oberlinger. Bei Coviello Classics erscheint das Programm A Spanish journey mit Nuria Rial im Dezember 2020.

Von Sergiu Celibidache protegiert begann Edin Karamazov seine musikalische Karriere mit der klassischen Gitarre und hat u.a. Erste Preise bei insgesamt vier Gitarrenwettbewerben gewonnen. Seine Studien der Barocklaute schloss er bei Hopkinson Smith an der Schola Cantorum Basiliensis ab.



Booklet für Bach: Dialoge

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO