Daba Oum

Album Info

Album Veröffentlichung:
2019

HRA-Veröffentlichung:
29.08.2019

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 88.2 $ 12,80
  • 1Fasl04:32
  • 2Chajra03:32
  • 3Temma04:12
  • 4Rhyam05:34
  • 5Jnan (Interlude)00:47
  • 6Kemmy03:21
  • 7Mezzinellil04:20
  • 8Ha03:22
  • 9Yabhar05:05
  • 10Laji04:42
  • 11Sadak06:34
  • Total Runtime46:01

Info zu Daba

Daba bedeutet auf Marokkanisch "Jetzt". Für Oum bedeutet der Titel ihres dritten Albums die Erfahrung von Gestern mit der Erfahrung von Heute zu verbinden. Eine gewisse künstlerische Reife erreicht, vereint die Sängerin in diesem "Jetzt" traditionelle, arabische und sahrauische Elemente mit der zeitgenössischen Welt des Soul, Jazz und Electro-Trance.

Mit "Daba" geht Oum einen weiteren Schritt nach vorne. Sie und ihre Musiker reisten nach Berlin, um ein atmosphärisches und schwingendes Album zu produzieren, dessen künstlerische Leitung der palästinensischen Dichterin, Sängerin und Oud-Spielerin Kamilya Jubran anvertraut wurde. Für Oum reflektiert diese doppelte Orientation eine Art Ausnahmezustand welchen sie als positiv beschreibt: zusammen sein, gute Momente teilen, tanzen und sich liebevoll umarmen scheinen ihr eine Notwendigkeit; umso mehr, da die Kommunikations- und Transportmittel der heutigen Zeit radikal versuchen die Erfahrungen der Welt umzugestalten. Ausgedrückt in einer Poesie ohne jegliche Kunstgriffe, spiegelt sich in diesem Album die Auseinandersetzung mit den Themen des Humanismus, Feminismus, der Spiritualität und der Natur.

Oum positioniert sich als Marokkanerin, Afrikanerin und Frau der Welt, die davon überzeugt ist, dass kulturelle Barrieren weniger wiegen als das, was uns zusammenbringen kann. Auf diese Weise berührt sie das Geistige: Ist die andere Seite von Daba, dem "Jetzt", nicht Abad, das "Ewige"? Mit diesem Album setzt Oum ihre Suche nach universeller Musik fort. Es sind Reflektionen einer gestörter Welt, gleichzeitig aber auch deren Balsam.

Oum, Gesang
Yacir Rami, Oud
Damian Nueva, Kontrabass, E-Bass
Camille Passeri, Trompete, Bugle
Amar Chaoui, Percussions
Carlos Mejias, Sounddesign, Saxophon




Oum
The sensual, soulful and refined Moroccan singer Oum released her first album outside her native land last year. 'Soul of Morocco' was released in France in April 2013 to great acclaim by French press, Radio & TV. Since then Oum has played in Paris & many other cities in France and abroad with a larger & larger public.

Swathed in the sounds of her native land, she is making her mark with an impressive blend of power and sensitivity. Now Oum is ready to take on new challenges & new territories. This is an appointment not to be missed!

An exceptional singer with a scintillating look, Oumʼs latest album Soul Of Morocco manages the feat of being a beguiling synthesis of jazz and Moroccan music but is above all clearly music of today. An album which also allows us to discover an artist who is at the same time moving, sincere, committed and modern.

Oum. Born in 1978 in Casablanca, her full name is Oum el Ghait Benessahraoui - Oum is the first word of the phrase “Oum el Ghait”, which means 'the mother of deliverance'. This name was formerly given to girls born in the desert during a day or night of rainy weather. Oum spent her childhood in Marrakech, and there developed her talents for painting and singing. At age fourteen, the singer's taste for jazz and black music led her to join a gospel choir where she quickly became one of the soloists. At the end of high school in 1997, Oum entered the National School of Architecture in Rabat and studied there for six years. In 2003 she made the decision to focus on singing.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO