R. Strauss & Wagner: Art Songs Gerhard Siegel & Gabriel Dobner

Cover R. Strauss & Wagner: Art Songs

Album Info

Album Veröffentlichung:
2020

HRA-Veröffentlichung:
17.01.2020

Label: haenssler CLASSIC

Genre: Classical

Subgenre: Vocal

Das Album enthält Albumcover Booklet (PDF)

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 96 $ 15,20
  • Richard Strauss (1864 - 1949): 8 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141:
  • 18 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 1, Zueignung01:45
  • 28 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 2, Nichts01:20
  • 38 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 3, Die Nacht02:49
  • 48 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 4, Die Georgine03:44
  • 58 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 5, Geduld05:17
  • 68 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 6, Die Verschwiegenen00:50
  • 78 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 7, Die Zeitlose01:42
  • 88 Gedichte aus "Letzte Blätter", Op. 10, TrV 141: No. 8, Allerseelen03:03
  • 4 Lieder, Op. 27, TrV 170:
  • 94 Lieder, Op. 27, TrV 170: No. 3, Heimliche Aufforderung03:28
  • 4 Lieder, Op. 36, TrV 186:
  • 104 Lieder, Op. 36, TrV 186: No. 2, Für fünfzehn Pfennige02:33
  • Schlichte Weisen, Op. 21, TrV 160:
  • 11Schlichte Weisen, Op. 21, TrV 160: No. 4, Ach weh mir unglückhaftem Mann02:32
  • 5 Kleine Lieder, Op. 69, TrV 237:
  • 125 Kleine Lieder, Op. 69, TrV 237: No. 5, hlechtes Wetter02:15
  • 5 Lieder, Op. 32, TrV 174:
  • 135 Lieder, Op. 32, TrV 174: No. 1, Ich trage meine Minne02:29
  • 6 Lieder aus "Lotosblätter", Op. 19, TrV 152:
  • 146 Lieder aus "Lotosblätter", Op. 19, TrV 152: No. 2, Breit' über mein Haupt dein schwarzes Haar01:42
  • 4 Lieder, Op. 28, TrV 170:
  • 154 Lieder, Op. 28, TrV 170: No. 4, Morgen!03:15
  • Richard Wagner (1813 - 1883): Wesendonck-Lieder, WWV 91:
  • 16Wesendonck-Lieder, WWV 91: No. 1, Der Engel02:54
  • 17Wesendonck-Lieder, WWV 91: No. 2, Stehe still!03:41
  • 18Wesendonck-Lieder, WWV 91: No. 3, Im Treibhaus05:28
  • 19Wesendonck-Lieder, WWV 91: No. 4, Schmerzen02:37
  • 20Wesendonck-Lieder, WWV 91: No. 5, Träume04:03
  • Total Runtime57:27

Info zu R. Strauss & Wagner: Art Songs

Das deutsche Kunstlied erreichte einen ersten Höhepunkt mit dem Werk Franz Schuberts, dessen rund 600 Einzellieder und Liedzyklen einen Ehrenplatz in der Musikgeschichte einnehmen. Seine Leistung sollte die nachfolgende Entwicklung dieser Gattung von Felix Mendelssohn Bartholdy bis Arnold Schönberg allerdings nicht geringer erscheinen lassen. Große Lieder kennzeichnet der durch ausschließlich musikalische Mittel ausgedrückte psychologische Kommentar, dessen Tragweite, Harmonie, Chromatik und die Rolle der Begleitung der (häufig) recht oberflächlichen Liebespoesie zusätzliche Tiefe verleihen. Solche Gelegenheiten einer weiterreichenden Ergründung nahmen gegen Ende des neunzehnten Jahrhunderts zu, als Dichter – zusammen mit Philosophen und Psychologen – einen tieferen Einblick in die menschliche Psyche gewannen. Zwei der größten Komponisten spätromantischer Kunstlieder schufen, was nicht verwundert, auch außergewöhnliche Opern: Richard Wagner (1813-1883) und Richard Strauss (1864-1949). ...

Gerhard Siegel, Tenor
Gabriel Dobner, Klavier




Gerhard Siegel
Der deutsche Tenor Gerhard Siegel begann seine Musikerlaufbahn als Instrumentalist und Komponist. Nachdem er sein Gesangsstudium bei Liselotte Becker-Egner am Konservatorium von Augsburg abgeschlossen hatte, wurde er Ensemblemitglied des Stadttheaters Trier. Hier gelangte auch die Bühnenfassung von Heinrich Heines „Deutschland – ein Wintermärchen“ zur Uraufführung, zu der er die Musik komponiert hatte.

Gerhard Siegel war Preisträger beim Belvedere/Hans Gabor-Gesangswettbewerb in Wien. Nach einem Engagement als Spiel- und lyrischer Tenor am Anhaltischen Theater Dessau und Gastspielen in Deutschland, Bulgarien, Holland und Spanien wurde er nach Augsburg verpflichtet. 1998 debütierte er an der Bayerischen Staatsoper München.

Von 1999 bis 2006 verband ihn ein Festvertrag mit dem Theater Nürnberg , wo er sein Repertoire vor allem im dramatischen und Heldentenor-Fach erweitern konnte. So sang er hier Parsifal, Bacchus, Herodes, Florestan, Laca („Jenufa“) und Sergej („Lady Macbeth von Mzensk“), aber auch Mephistopheles („Doktor Faust“ von Busoni), Tom Rakewell und Alfredo. Besonders gefeiert wurde er bei seinem Début als Stolzing („Meistersinger“) und in der Titelpartie von „Siegfried“.

Seit 2006 frei schaffend tätig, gastierte Gerhard Siegel als Max in der Neuproduktion von Webers „Freischütz“ an der Komischen Oper Berlin, in Hindemiths „Nusch-Nuschi“ unter Gerd Albrecht und als Max in „Jonny spielt auf“ in Köln, als Florestan beim Granada Festival, als Weills „Protagonist“ bei den Bregenzer Festspielen, als Herodes an der Wiener Staatsoper, in Brüssel, Barcelona, London und Madrid, als Hauptmann („Wozzeck“) am Teatro Real Madrid und an der Opéra Bastille in Paris, in Zemlinskys „Traumgörge“ an der Deutschen Oper Berlin und als Sellem in „The Rake’s Progress“ im Theater an der Wien.

Eine zentrale Partie seines Repertoires ist heute Mime in „Rheingold“ und „Siegfried“. Er sang ihn bei seinen Débuts an der Metropolitan Opera New York wie bei den Bayreuther Festspielen und in dem von Jeffrey Tate geleiteten „Ring“ der Kölner Oper, aber auch am Londoner Covent Garden und unter Jun Märkel in Tokio. Ein weiterer künstlerischer Höhepunkt waren Schönbergs „Gurre-Lieder“ (Klaus-Narr) auf einer Tournee mit Michael Gielen und dem SWR Sinfonieorchester sowie mit den Wiener Philharmonikern unter Zubin Metha.

Nach Mime im „Rheingold“ und „Siegfried“ in Barcelona, Dresden, New York und Tokyo, „Lulu“ in Amsterdam, “Wozzeck” (Hauptmann) in Chicago und Salzburg (Festspiele), Fürst Schuiskij in „Boris Godunow“ in München, Herodes an der Wiener Staatsoper, Opernhaus Zürich, mit dem Boston Symphony Orchestra und am Verbier Festival unter Charles Dutoit und dem Midas in „Liebe der Danae“ bei den Salzburger Festspielen folgen nun in 2017 noch die Hexe an der Metropolitan Opera New York.

In den kommenden Jahren folgen der Ring in Dresden und Salome in Berlin an der Staatsoper, Tristan in Cleveland und Liederabende in New York, Staunton/Virginia und in Texas. Salome in Budapest, der Ring / Mime und ebenso die Hexe in London. Auch sind geplant: Wozzeck in New York, der Ring in Paris, Le Grand Macabre in Dresden.



Booklet für R. Strauss & Wagner: Art Songs

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO