In The Now Barry Gibb

Album Info

Album Veröffentlichung:
2016

HRA-Veröffentlichung:
12.10.2016

Label: Columbia Records

Genre: Pop

Subgenre: Adult Contemporary

Interpret: Barry Gibb

Komponist: Barry Gibb, Stephen Gibb, Ashley Gibb.

Das Album enthält Albumcover

Entschuldigen Sie bitte!

Sehr geehrter HIGHRESAUDIO Besucher,

leider kann das Album zurzeit aufgrund von Länder- und Lizenzbeschränkungen nicht gekauft werden oder uns liegt der offizielle Veröffentlichungstermin für Ihr Land noch nicht vor. Wir aktualisieren unsere Veröffentlichungstermine ein- bis zweimal die Woche. Bitte schauen Sie ab und zu mal wieder rein.

Wir empfehlen Ihnen das Album auf Ihre Merkliste zu setzen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Ihr, HIGHRESAUDIO

  • 1In the Now04:53
  • 2Grand Illusion04:42
  • 3Star Crossed Lovers03:19
  • 4Blowin' a Fuse04:44
  • 5Home Truth Song05:08
  • 6Meaning of the Word04:34
  • 7Cross to Bear06:00
  • 8Shadows04:35
  • 9Amy In Colour04:26
  • 10The Long Goodbye02:40
  • 11Diamonds05:18
  • 12End of the Rainbow04:09
  • Total Runtime54:28

Info zu In The Now

Nach längerer kreativer Pause liefert Barry Gibb ein zugleich trauriges und lebensfrohes Comeback.

Geheimrezept für sein Songwriting: Schützenhilfe aus der Familie: Bei der Entstehung der Songs verließ das letzte überlebende Mitglied einer der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte einmal mehr auf seine Familie: Bei den Bee Gees hatte er mit seinen Brüdern Robin und Maurice unzählige Hits komponiert und Millionen von Tonträgern verkauft, die Musik für 'In The Now' schrieb Barry zusammen mit seinen Söhnen Stephen und Ashley. Produziert wurden die zwölf Songs von Barry Gibb zusammen mit Co-Produzent John Merchant in Miami, eingespielt von jenen Musikern, die ihn auf seiner gefeierten Solo-Tour vor zwei Jahren begleitet hatten. 'In The Now' ist erst das zweite Solo-Album in der Karriere des Sängers, Songwriters und Produzenten und das erste mit neuen Stücken seit dem finalen Bee Gees-Album 'This Is Where I Came In' aus dem Jahr 2001.

Blick in die Vergangenheit: Neben seiner Karriere als Mitglied der Bee Gees war Barry Gibb auch als Songwriter und Produzent maßgeblich an Pop-Meilensteinen anderer Künstler beteiligt, darunter Barbra Streisands 'Guilty'-Album, das Dolly Parton/Kenny Rogers-Duett 'Islands In The Stream', die Diana Ross-Hits „Eaten Alive“ und „Chain Reaction“ sowie das Dionne Warwick-Album 'Heartbreaker'. Die Brüder Gibb, Robin, Maurice, Andy und Barry landeten insgesamt neunzehn Nummer-Eins-Hits in den US Billboard Charts, darunter eine Serie von sechs Nummer Einsen in Folge, mit dem sie den Rekord der Beatles egalisierten.

„Opulenter Orchesterpop, liquide Psychedelia, gefühlvolle Balladen. Alles mit Ohrwurm-Melodien, cleveren Arrangements, unverkennbarem Falsettgesang und Anleihen bei Beatles, Roy Orbison und Carole King. Aber: kein Disco, keine Schnulzen, kein High-Tech, vielmehr Entertainment alter Schule.“ (Audio)

Recorded 2016 at The Hit Factory, Miami, USA
Produced by Barry Gibb, John Merchant


Barry Gibb
stands as one of the most prolific singer/song-writer/producers of the modern era, boasting a career that has spanned more than five decades.

As the eldest brother and creative leader of the Bee Gees, Barry Gibb, along with his brothers Maurice and Robin (born in Redcliffe, Queensland), represent one of the most successful vocal groups in rock and roll history.

With their signature vocal style and blending of musical influences, the music of the Bee Gees has crossed all musical genres from Pop and R&B to Country and Rock-n-Roll.

As a songwriter, Barry Gibb is hailed with contemporaries such as Lennon and McCartney, enjoying the most consecutive Billboard Hot 100 Number Ones of any songwriter, with six; and he is the only songwriter to have written or co-written five songs that were simultaneously in the Top Ten. Throughout his illustrious career he has written, produced and performed with the best of the best, taking production credits on Barbra Streisand’s two ‘Guilty’ albums, Dionne Warwick’s ‘Heartbreaker’, Kenny Rogers’ 1983 long player, ‘Eyes That See In The Dark’ and Diana Ross’s ‘Eaten Alive’, as well as three number one hits for his younger brother Andy Gibb; and has had his songs recorded and/or performed by artists such as Roy Orbison, Michael Jackson, Eric Clapton, Destiny’s Child, Celine Dion, Michael Buble, Elton John, Tom Jones, Janis Joplin, Olivia Newton-John, Dolly Parton, Elvis Presley, Kenny Rogers, Diana Ross, Nina Simone, Rod Stewart, Tina Turner and Ricky Skaggs.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2021 HIGHRESAUDIO