The Ocean Go Go Berlin

Album info

Album-Release:
2019

HRA-Release:
23.08.2019

Label: Mermaid Records

Genre: Rock

Subgenre: Adult Alternative

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 44.1 $ 10.60
  • 1Go on (Forever)03:39
  • 2Love Me03:05
  • 3Casa El Mirador02:01
  • 4Here Comes the Darkness04:03
  • 5Desert03:41
  • 6Heavens Gone Alive03:37
  • 7Stranger04:35
  • 8The Ocean05:12
  • 9Never Fall in Love04:18
  • 10Reasons04:39
  • 11Utah03:24
  • Total Runtime42:14

Info for The Ocean



Jetzt wird’s persönlich: Go Go Berlin veröffentlichen mit “Love Me” die zweite Vorab-Single aus ihrem kommenden Album, das am 16. August erscheinen wird. Der Song klingt nach den sonnigen Boulevards von Los Angeles, bringt aber gleichzeitig den Spirit der Band perfekt auf den Punkt. „‘Love Me‘ repräsentiert den Kern von Go Go Berlin“, erklärt Schlagzeuger Christoffer Østergaard. „Wenn du jemanden einen Song von uns vorspielen willst, der noch nie etwas von uns gehört hat, dann diesen.“ „‘Love Me‘ handelt davon, in eine Sackgasse geraten zu sein“, erklärt Gitarrist Mikkel Dyrehave. „Wenn man das Gefühl hat, dass nichts mehr genug ist. Denn was macht man, wenn man alle seine Ziele erreicht hat? Und womit füllt man das Vakuum danach?“ Diese Leere manifestierte sich für die Band in einer Phase der Unsicherheit, die Go Go Berlin nach dem Ende ihrer langen Konzertreise durch Europa, Asien und Nordamerika empfanden und die die Band veranlasste, eine Songwriting-Pause einzulegen.

Die Auszeit war der Beginn eines völlig neuen Kapitels und gab den Musikern u.a. Gelegenheit zu umfangreicher Selbstanalyse. Nach dem Ende ihrer selbstverordneten Songwriting-Pause fühlten die Bandmitglieder von Go Go Berlin auf einmal wieder das Bedürfnis, neue Songs auszuprobieren – erachteten dafür allerdings einen Umgebungswechsel als durchaus hilfreich. Also packten sie ihre Taschen und machten sich auf den Weg nach Los Angeles, um sich inspirieren zu lassen. Nach einer Periode der Unsicherheit und Befürchtung, die Band könnte ihren Schwung verloren haben, machten sie sich auf die Suche nach einigen legendären Orten kalifornischer Musikgeschichte. Das Ergebnis ist nun „Love Me“, einer ihrer bislang verletzlichsten und intimsten Songs, den sie im Rahmen ihrer jüngsten Tour durch ihr Heimatland Dänemark bereits im Programm hatten. „Dadurch, dass wir angefangen haben, den Song live zu spielen, hat er für mich eine ganz neue Bedeutung gewonnen“, sagt Sänger und Gitarrist Christian Vium. „Wenn ich ‚Love Me‘ singe, oder besser gesagt schreie, gestatte ich mir, komplett in den Song einzutauchen und ich werde fast schon traurig. Verzweifelt sogar. Aber es ist ein großartiges Gefühl, denn in diesem Moment ist es vollkommen real.“ „Love Me“ entstand in einem Aufnahmestudio auf dem Sunset Strip in L.A., nur einige Blocks vom berühmten Nachtclub Whiskey a Go Go entfernt, wo eine der legendärsten Bands der Musikgeschichte, die Doors, ihre frühen Jahre (u.a. als Supportband) gefristet hatte. Diese Umgebung war für Go Go Berlin in einer Phase des Neustarts und Neu-Erfindung eine große Inspiration. „Love Me“ ist der Follow-Up zur Single „Here Comes The Darkness“, die im Februar veröffentlicht wurde und die vom landesweiten, dänischen Sender P6 Beat auf höchste Rotationsstufe genommen wurde. Beide Songs stammen vom dritten Album der Band, das am 16. August erscheinen wird.

Go Go Berlin



Go Go Berlin
haben sich ihren Ruf als eine der fleißigsten Live-Bands in den letzten Jahren mehr als wohlverdient: In den ersten Jahren seiner Karriere war das niederländische Rock-Ensemble fast durchgehend auf Tour, spielte u.a. Konzerte und Festivals in den USA, Asien und großen Teilen Europas und konnte ein immer breiter werdendes Publikum von sich überzeugen. Ebenso erreichten sie mit ihren ersten beiden Alben musikalisch große Aufmerksamkeit in der internationalen Medienlandschaft und vor allem auch Airplay bei Radiosendern in mehr als 15 Ländern.

Nach der Veröffentlichung ihres zweiten Albums „Electric Lives“ (2015) und einer anschließenden, ausgedehnten und erfolgreichen Tournee durch Dänemark und Europa, zog sich die Band anschließend zurück, um sich in aller Ruhe dem Songwriting für ein weiteres Album zu widmen.

Die neuen Songs wie „Here Comes The Darkness“ oder „Love Me“ zeigen ganz klar neue Facetten von Go Go Berlin: Eine dunklere und zeitgemäßere Version der Band, die sich auch nicht scheut, mit elektronischen Einflüssen zu spielen.

Beide Songs stammen vom dritten Album der Band, das diesen Sommer erscheinen wird.

This album contains no booklet.

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO