Live in Japan Horst Hansen Trio

Album info

Album-Release:
2020

HRA-Release:
27.03.2020

Label: Jazzhaus Records

Genre: Jazz

Subgenre: Modern Jazz

Album including Album cover

?

Formats & Prices

FormatPriceIn CartBuy
FLAC 48 $ 15.00
  • 1Inselmythos (Overture) (Live)04:13
  • 2Fußkampf (Live)06:01
  • 3Kinder der offenen Stadt (Prelude) (Live)01:55
  • 4Mr. Mendiola (Live)08:11
  • 5Schlagzeugwettbewerb (Skit) (Live)00:44
  • 6Urwerk (Live)07:40
  • 7Emil Gulla (Live)06:50
  • 8Beates Traum (Prelude) (Live)02:20
  • 9Karl for Justice (Live)04:48
  • 10Erwin und die Zuckersoße (Skit) (Live)00:49
  • 11Malroy (Live)04:56
  • 12Schwarze Kyra (Live)07:31
  • 13Tanzmusik (Prelude) (Live)00:59
  • 14Orchesterfahrt (Finale) (Live)03:59
  • 15Grumpy Makambo (Bonus) (Live)02:25
  • Total Runtime01:03:21

Info for Live in Japan



Colourful foot covering and an unmistakable fashionable chic, the audience will already remember the band right before they start to play. A multi-faceted, idiosyncratic performance is following, combined with a special interpretation of modern jazz. The Horst Hansen Trio is using different styles of different genres (e.g. Hip Hop, Drum&Bass, Fusion). The music is honest and absolutely not washing your brain. Established ideas are thrown overboard to make room for groovy rhythms, wild beat changes and energetic improvisations. The show does not only fascinate die-hard jazz fans, they are also inspiring an audience beyond jazz boundaries.

Lukas “Manfred” Weber, saxophone
Linus “Otto” Klitzing, trumpet
Till “Eberhardt” Menzer, drums
Sebastian „Heinz“ Ascher, bass
Hans-Dieter Zimmermann alias Carsten Hackler, keyboards



Horst Hansen Trio
Im Jahr 2010 gegründet, werden fast täglich während ihrer Schul- und Studienzeit die Nächte im Proberaum durchgejazzt. Nach erfolgreichem Studienabschluss in Medizin, Psychologie, Physik und Chemie wird weiter gejazzt. Konzerte beim Moers Festival, dem X-Jazz Festival Berlin, der Jazz Rally Düsseldorf, Jazzfestival Freiburg u.v.m. werden von Publikum und Presse gefeiert, Musik wird zum Lebensmittelpunkt. Das „Future Sounds Finale 2016“ der Leverkusener Jazztage bedeutet für die Band den Wendepunkt. Alle Bandmitglieder entscheiden sich einen neuen Weg einzuschlagen, fernab der Naturwissenschaften – und wechseln ins Profilager der Musik. Es folgen das Studioalbum Auf’m Teppich (2017), die Zusammenarbeit mit der Booking Agentur Musszo, das Signing beim Label Jazzhaus Records, Festivals und Clubs spitzen die Ohren – die Karriere nimmt rasant Fahrt auf.

„Rhythmische Finessen, gewitzte stilistische Kombinationen, moderne Sounds und couragierte Improvisationen verraten eine ambitionierte Haltung", in der FAZ zu lesen. Die Lübecker Nachrichten notieren: „urplötzlich brechen sich psychedelische Klänge des Moogsynthesizers Bahn und werfen die buntbesockten Jazzer zurück in die schäumende Gischt des Freejazz. Das Publikum […] macht alle Exzesse mit und ist nach zwei energetischen Stunden ganz und gar berauscht.“

Lange Auslandsaufenthalte zweier Bandmitglieder fordern eine Umbesetzung. Dies hält die Band im Sommer 2019 nicht davon ab mit Otto an der Trompete und Heinz am Bass ihr viertes Studioalbum „Live in Japan“ aufzunehmen.

Die Bandmitglieder wohnen heute in Köln und studieren größtenteils an der Hochschule für Musik und Tanz.

Musikalisch sozialisiert zwischen Klassik, Hip-Hop, Rock und Pop bedeutet Jazz den Mitgliedern des Horst Hansen Trios die spielerische Freiheit, all diese Genres zu verbinden und daraus Ihren ganz eigenen Bandsound zu kreieren.

„Während unserer Straßenmusik-Touren waren die Zuschauer von dem ungewohnten stilistischen Mix begeistert“, erinnert sich Manfred“. „Pop ist populär, weil er meist zugänglich und leicht verständlich ist. Wir möchten zeigen, dass Jazz das auch kann. Dazu gehört, Emotionen freien Lauf zu lassen, anstatt Musik zu verkomplizieren.“

Fraglos geht die Idee auf, heute mehr denn je. Die Musik des Horst Hansen Trios vereint spielerischen Witz, ausgefeiltes Können, individuelle Expressivität und Entertainment. Heftiger Überjazz bedeutet eine solche Fusion, die Kopf, Herz und Bauch anspricht und wirkt auf Jung und Alt wie eine Einstiegsdroge. Salon-und Clubtauglich. Straßentauglich. Festivaltauglich. Heftiger Überjazz eben! Bester Beweis, das neue Album Live In Japan veröffentlicht bei Jazzhaus Records.

This album contains no booklet.

© 2010-2020 HIGHRESAUDIO