Playing for Luck Ranagri

Album Info

Album Veröffentlichung:
2018

HRA-Veröffentlichung:
13.06.2019

Das Album enthält Albumcover

?

Formate & Preise

FormatPreisIm WarenkorbKaufen
FLAC 88.2 $ 14,00
  • 1The Strangler03:39
  • 2Devil's Need04:15
  • 3The Medication Show03:49
  • 4Like My Enemy03:25
  • 5The Thief05:05
  • 6Sometimes Home04:36
  • 7Trees03:44
  • 8Out There04:23
  • 9Waiting for the Rain03:24
  • 10Falling Down03:07
  • 11Colder03:12
  • 12Liberty02:46
  • Total Runtime45:25

Info zu Playing for Luck

Zwei Frauen und zwei Männer vier Musikerinnen aus London: einer spielt traditionell irisch, zwei sind klassisch ausgebildet und einer ist Blues-Sänger und Gitarrist - allen gemeinsam ist die Leidenschaft für Folk-Musik und lebendigen Konzerten.

Bei einem Treffen in einem "Pub" in Richmond beschließen sie, die Band "Ranagri" zu gründen. Sie sind keine Neuen im Musikgeschäft und hatten bereits Aufnahmen und Auftritte mit Stevie Wonder, Radiohead, Peter Gabriel, Paloma Faith, Cara Dillon, Luke Daniels, Hans Zimmer, Ennio Morricone, James Horner und The Chieftains. Aber eins führte sie in der Band "Ranagri" zusammen: der Wunsch, die eigene Musik zu spielen, mit ihren eigenen Stücken, nach ihren Vorstellungen und mit ungewöhnlicher instrumentaler Besetzung - Gitarre, Harfe, Flöten, Bodhran, Schlagzeug, Piano und Gesang.

Das kann doch nicht gutgehen - vier eigensinnige Künstler-Querköpfe, ein kreatives Quartett aus verschiedentlich, aber durchweg meisterlich geschulten Instrumentalisten, zwei Frauen, zwei Männer, inspirierte Individuen mit mal bewegender, mal beeindruckender Vorgeschichte, vier unverwechselbare Stimmen, vier ganz eigene Vorstellungen von Wurzelwerk und Wohlklang – und doch: Mitunter liegt die wahre Magie gerade in der richtigen Mischung.

Egal, ob preisgekrönte Harfenistin, in allen Stilen sichere Flötistin, vielbeschäftigter Multiinstrumentalist oder weltweitgereister Singer-Songwriter, im Ranagri-Schmelztiegel fließen die verschiedenen Hintergründe und Horizonte, Erfahrungen und Eigenheiten, Spielweisen und Stimmen zusammen und lassen eine ganz eigene, mal mitsingenswerte, mal mystische Musikmärchenwelt zwischen filigran-feinem Folk, edel-elegantem Pop, artifiziellem Schönklang, sympathischen Pub-Rock und fließender, wortgewandter Singer-Songwriter-Kunst entstehen.

Donal Rogers, lead vocals, guitars, bass, memotron
Eliza Marshall, flute, bass flute, whistles, bansuri, shakuhachi, harmonium, backing vocals
Eleanor Turner, electric harp, clarsach, piano, backing vocals
Joe Danks, bodhran, tenor guitar, guitar, drums, percussion, backing vocals



Keine Biografie vorhanden.

Dieses Album enthält kein Booklet

© 2010-2019 HIGHRESAUDIO